Beny Steinmetz (Businessman and Philanthropist)

Beny Steinmetz hilft gefährdeter Jugend

Beny Steinmetz fühlt sich tief von der Notlage gefährdeter Jugendlicher in Israel betroffen. Eine Definition von „gefährdeter Jugend“ umfasst Kinder, für die ein erfolgreicher Übergang in die Volljährigkeit nicht absehbar ist. Sie haben eine geringe Chance akademischen und beruflichen Erfolg zu haben. Es ist unwahrscheinlich, dass sie finanziell unabhängig leben können, der Gesellschaft einen Beitrag leisten können und zu rechtstreuen Bürgern werden. Armut ist einer der größten Risikofaktoren für Kinder und nicht weniger als 30% aller Kinder in Israel leben in dieser Realität. Beny Steinmetz setzt sich mit der Agnes & Beny Steinmetz Stiftung dafür ein, dass sich diese Realität ändert.

Steinmetz foundation- youth at risk

Wie die Steinmetz Stiftung gefährdeter Jugend hilft

Die Agnes & Beny Steinmetz Stiftung unterstützt mehrere Programme die neue Möglichkeiten für gefährdete Jugendliche schaffen. In diesen Initiativen werden Jugendliche betreut und ermutigt ein produktives Leben zu führen. Dabei werden innovative erzieherische Werkzeuge eingesetzt, sowie fördernde Aktivitäten wie Kunst, Sport und Outdoor Trainingseinheiten. Die Stiftung glaubt fest an die therapeutische Wichtigkeit dieser Aktivitäten und daran, dass junge Leute auf eine art erreicht werden können, wie es andere, konservative Methoden nicht schaffen. Die Programme geben Raum für eigene Erfolgserlebnisse. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden die gefährdeten Jugendlichen in ihrer Entwicklung begleitet und unterstützt.

Nachhaltigen Erfolg sicherstellen

In etwa 500 junge Israelis werden jedes Jahr mit den Aktivitäten der Agnes & Beny Steinmetz Stiftung erreicht. Um die Nachhaltigkeit und den sozialen Einfluss der Maßnahmen sicherzustellen, hat die Stiftung eine Plattform für die Projekte, die sich an gefährdete Jugendliche richten, geschaffen. In diesem Forum arbeiten Vertreter, der von der Stiftung jeweilig unterstützten Organisationen, zusammen. Sie alle treffen sich einmal im Jahr um sich über Ideen, Herausforderungen und Erfahrungen auszutauschen.